Eine Zuchtperle entsteht


Eine Zuchtperle entsteht allein durch menschliches Einwirken.
Damit eine Perle von der Muschel gebildet werden kann, wird Gewebe aus der oberen Mantelschicht einer Gebermuschel zusammen mit einem Perlmuttkern (z. B. bei der Akoya-Zuchtperle) oder ohne Kern (z. B. Süßwasser-Zuchtperlen) ins Bindegewebe der Muschel eingesetzt. Dort bilden die Zellen der Mantelschicht einen geschlossenen Gewebesack, den Perlsack, der die wachsende Perle umschließt und sich permanent durch Zellteilung vergrößert. Ist der Perlsack gebildet, beginnen die Zellen des Perlsacks mit der Ausscheidung der Perlsubstanz. Eine Perle entsteht.